Dein Buch vermarkten ist wichtig, um bekannt zu werden und aus dem Dickicht von Millionen Büchern ans Licht zu kommen. Du benötigst zunächst eine Strategie, die du aktiv und kontinuierlich verfolgst. Gutes Marketing braucht Zeit, bis Erfolge messbar sind. Verlasse dich nie nur auf einen Marketing-Kanal. Eine gute Strategie besteht aus vielen Teilen, die wie Zahnräder ineinander greifen. In diesem Artikel geht es um kostenloses Marketing. In einem anderen Artikel werde ich mich außerdem mit bezahlter Werbung befassen.

Buch vermarkten: Zielgruppe und Keywörter definieren

Am Anfang steht die Frage, wen du mit deinen Büchern erreichen möchtest.

  • Willst du Frauen oder Männer ansprechen? Für welche Altersgruppe sind deine Bücher? Darauf sollten alle weiteren Maßnahmen aufbauen. Hast du deine Zielgruppe definiert, weißt du auch, auf welchen Kanälen (z. B. Social Media) du sie erreichen kannst.
  • Anschließend gilt es, Keywords zu finden, die zu deinem Buch passen und nach denen deine Zielgruppe sucht. Verwende hierauf viel Zeit, denn mit den richtigen Keywords bekommst du kostenlosen Traffic. Um die richtigen Keywords zu finden, kannst du Tools wie kwfinder.com, keywordtool.io oder Helium10 verwenden. Allerdings sind die kostenlosen Versionen limitiert. Jedoch kannst du sie zu Recherche kombinieren. Achte darauf, dass du nur Keywords auswählt, die über 150 Suchanfragen im Monat haben. Alles darunter lohnt sich nicht.
  • Diese Keywords verwendest du später im Buchbeschreibungstext, auf deiner Webseite oder auch als Hashtags.

Autorenwebseite und Newsletter

Erstelle eine Autorenwebseite.

  • Hier gibst du Infos zu deinen Veröffentlichungen und stellst dich deinen Lesern vor. Starte einen Blog und lasse deine Leser beispielsweise an Schreibprozessen teilhaben.
  • Bitte investiere unbedingt in eine eigene Domain und vermeide Domains wie deinautorenname.wixsite.om oder deinauorenname.wordpress.com. Das ist unprofessionell. Eine eigene Domain kostet nicht die Welt. Ich lege dir als Hoster lima- city ans Herz. Für 3,50 Euro mtl. bekommst du ein Paket mit einer Inklusiv-Domain. Installiere das kostenlose WordPress und leg los.
  • Richte dir außerdem eine Mailadresse mit deiner Domainendung ein. Vermeide auch hier Gmail oder Web.de-Adressen. Das wirkt ebenfalls unprofessionell.
  • Gebe Interessenten die Möglichkeit, sich für deinen Newsletter anzumelden. Hier gibt es für den Anfang kostenlose Möglichkeiten. Bei Mailchimp kannst du bis zu 2.000 Abonnenten ohne zusätzliche Kosten anschreiben. Mailchimp lässt sich auch problemlos in WordPress integrieren.

Buch vermarkten über Social Media

Nachdem du deine Zielgruppe kennst, melde dich auf dem oder den passenden Social Media Kanälen (Facebook, Instagram, Twitter, TikTok) an. Erwarte hier keine hohen Umsatzzahlen. Social Media dient in erster Linie dazu, dass du bekannter wirst und dich mit anderen austauschen kannst.

  • Du musst nicht auf allen Hochzeiten tanzen, denn es ist wichtig, dass du die Kanäle auch regelmäßig bedienst. Probiere aus, was für dich funktioniert.
  • Pinterest ist keine Social Media Seite im herkömmlichen Sinn, da es hier nicht um Interaktionen geht. Dafür findest du auf Pinterest Interessenten, die bereit sind, Geld auszugeben und die du auf deine Buchseiten weiterleiten kannst. Jeder Autor sollte auf Pinterest vertreten sein. Ich habe dazu eine Pinterest-Marketing-Strategie für dich.

 

Buchwerbung auf YouTube

YouTube kannst du ebenfalls für deine Zwecke einsetzen.

  • Starte einen Kanal und mache dort Lesungen oder erstelle Buchtrailer.
  • Setze auch hier die Keywords ein.
  • Du kannst auf dieser Plattform ebenfalls über deinen Schreiballtag sprechen – lass dir etwas einfallen, dass Interesse weckt.

 

Buch vermarkten durch Leseproben verteilen

Erstelle eine aussagekräftige Leseprobe.

  • Diese stellst du Interessenten auf deiner Homepage zur Verfügung (z. B. als pdf zum Download)
  • Eine Alternative ist, die Probe kostenlos auf Yumpu hochzuladen. Du kannst das später auf deine Homepage einbinden und auch über Yumpu Leser finden.
  • Hast du bereits mehrere Bücher veröffentlicht, packe am Ende der Bücher kurze Leseproben deiner anderen Werke dazu.

 

Starten von Leserunden

Starte eine kostenlose Leserunde auf Lovelybooks.

  • Das hilft dir, dein Buch vielen Leseratten zu präsentieren, die sich für die Leserunde bewerben können.
  • Verkäufe wirst du dadurch kaum generieren, aber dafür erhältst du Feedback und erfährst, wie dein Buch ankommt.
  • Außerdem generierst du so aussagekräftige Rezensionen, die dein Buch für andere Leser interessant machen. Das ist umso wichtiger, seit das Bewertungssystem von Amazon auch Bewertungen ohne Text zulässt, die keine Aussagekraft haben.

 

Buch vermarkten mithilfe lokaler Zeitungen

Lokale Medien sind immer auf der Suche nach neuen Themen.

  • Ist dein Buch im stationären Buchhandel bestellbar, informiere deine regionale Tageszeitung.
  • In der Regel wird man dir gerne einen Artikel widmen. Das ist kostenlose Werbung für dich.
  • Ein Synergieeffekt kann sein, dass lokale Buchhandlungen auf dich aufmerksam werden und dein Buch ins Programm aufnehmen oder dich um eine Lesung bitten.

 

All diese Möglichkeiten helfen dir dabei, deinen Namen bekannter zu machen. Spätestens ab deinem zweiten Buch solltest du auch über bezahlte Werbung nachdenken. Hier gibt es allerdings viele Fallstricke, die im Zweifel viel Geld kosten. Daher sage ich dir im nächsten Artikel, was wirklich etwas bringt.